StartseiteWir über unsPressemitteilungenMitgliederinformationGrundschulen und OGSUnsere Arbeitaktuelle ThemenTermineIch will dabei sein!

Allgemein:

Startseite

Der Vorstand

Partner

Kontakt

Impressum

Satzung



Die Elterninitiative ‚ProGesamtschulePulheim‘ und das FamilienNetzwerk Pulheim e.V. streben ein Bürgerbegehren an, um den nach ihrer Ansicht vorhandenen Bürgerwillen für eine Gesamtschule als zusätzliches Angebot zu den bestehenden Schulen in Pulheim zum Ausdruck zu bringen.

Nach Ansicht der Initiatoren des Bürgerbegehrens scheint dies der einzige Weg zu sein, den erheblichen Bedarf hinsichtlich einer Gesamtschule anerkennen zu lassen. Denn die Mehrheit des Stadtrates weigert sich, den nachweislichen Bedarf einer Gesamtschule gerecht zu werden. Der Schulbedarf wurde in der nachfolgenden Reihenfolge ermittelt: Gymnasium, Gesamtschule, Realschule und Hauptschule. Die zweitstärkste Nachfrage, nämlich Gesamtschule, kann nicht annähernd ausreichend bedient werden. Auch nicht städtische Schulen und Schulen in Nachbarstädten können diesen Mangel nicht kompensieren.

Der Stadtrat in Pulheim setzt stattdessen auf die Expertenkommission unter Leitung von Prof. Burckhart. Diese plant ein sogenanntes „Gemeinschaftsschulen-Konzept“ – nach dem Motto „Ganz Pulheim ist eine Gemeinschaftsschule!“. Das würde bedeuten, dass alle bestehenden Schulformen in Pulheim aufgelöst und in Gemeinschaftsschulen zusammengefasst werden sollen.

Eine Gemeinschaftsschule wäre jedoch lediglich ein weiterer Schulversuch und würde somit für viele Kinder nicht den ersten Schulversuch ihrer jungen Schullaufbahn darstellen, ohne dass dadurch die Zukunftschancen dieser Kinder verbessert würden.

Insgeheim scheint die Planung dieses fragwürdigen Konzeptes „Gemeinschaftsschule“ in Pulheim bereits beschlossen zu sein. Daher werden nunmehr durch die Elterninitiative ‚ProGesamtschulePulheim‘ und das FamilienNetzwerk Pulheim e.V. für das Bürgerbegehren notwendige Unterschriften gesammelt. Unterschriften können auch auf dem im Internet erhältlichen Formular (www.familiennetzwerk-pulheim.de/gesamtschule) erbracht und an die dort genannten Adressen gesandt werden.

Nur durch ein Bürgerbegehren kann nach Ansicht der Initiatoren der Bürgerwille festgestellt werden. Denn es ist zweifelhaft, ob die Politiker den tatsächlichen Willen der Bürger ohne Bürgerbegehren umsetzten würden. Die Inititoren machen deutlich, dass es um die Zukunft unserer Kinder geht – es geht um unsere Zukunft!

Weitere Informationen unter: www.familiennetzwerk-pulheim.de/gesamtschule